Sexy Zierliches Teen Fickt Tesla-Autopilot Beim Fahren

0 Aufrufe
0%


GT PT war sehr optimistisch
War es ein Jahr her, seit Tracey das letzte Mal in der Stimmung war, als Sexpuppe benutzt zu werden? Die Zeit dazwischen hatte ihn sehr deprimiert und verwirrt darüber gesehen, was er war und was er wirklich wollte. Er wusste es jetzt.
Sie wollte als Sexpuppe benutzt werden
OK ? woher von hier?? Es ist ganz einfach – gehen Sie todschick angezogen in die örtliche Bar, dachte sie. Jemand wird sich darum kümmern.
Er wusste nicht, wie interessiert sie sein würden
Bobby Bright war jetzt der örtliche Gangsterboss. Niemand hat in diesem Bereich etwas ohne seine Zustimmung getan.
Bobby verschluckte beinahe seine Zunge, als Tracey in einem schwarzen Lederminirock und einem Tanktop ohne BH in die Bar taumelte, wo Bobby an diesem Dienstagabend auf einen Drink anhielt.
?Wer ist das?? Er fragte seinen Leutnant Browny, der jedes Mädchen in der Gegend kannte.
?Fehler. Soll ich gehen und es herausfinden, Boss? Er sagte, er schäme sich.
Er packte Tracey am Arm und zerrte sie in BBs Privatkabine.
Lass mich schwarze Muschi gehen? sagte Tracey, die plötzlich merkte, dass sie von Schwarz umgeben war.
?In Ordnung,? sagte BB, was ist hier drin? eine weiße Hündin mit Haltung Raub ihn aus bestellt.
Mehrere Hände ließen ihn in weniger als 10 Sekunden nackt vor BB zurück.
?Schöne Brüste. Schöne rasierte Muschi. Dreh es um. bestellt.
Sie drehte sich zu ihm um und musste sich bücken.
Nettes Arschloch, BB sagte: Setz ihn auf meinen Schwanz.
Fick dich Schwarzhirn, sagte Tracey trotzig.
?So ein rassistisches Vorurteil? BB antwortete: Wir sollten alle zusammen Brüder sein? sagte er mit einem Grinsen.
Hat BB seine 12 gezogen? Nachtjäger und gestreichelt, um zu erschweren. Tracey wurde an ihren Armen gepackt, in die Luft gehoben und langsam auf ihre beeindruckende Gurke gesenkt.
?Befeuchten Sie es? Ich sagte einem Mädchen neben ihm, ich mag keine trockene Fotze.?
Muss Mart-Lou? Es war einfach, als die beiden Männer ihre Beine weit spreizten und sie in die Luft hielten. Er brachte sich in Position, packte Traceys innere Schenkel und stieß seine Zunge in den offenen Schlitz. Es dauerte nicht lange, bis die Schlampe in Tracey sie nass drückte und Mary-Lou’s Lippen mit ihrem Sperma benetzte. Mary-Lou konnte nicht widerstehen und steckte 2 Finger in Traceys Arsch, hielt die Luft an und ließ sie erneut ejakulieren.
Er liebt sie alle, Boss? rief Mary-Lou.
?Bringen Sie es mir? Er befahl BB.
Wie Kraniche hoben die beiden Männer Tracey über BB und spreizten ihre Beine auseinander.
?Bereit Chef?? fragte einer von ihnen.
BB streckte die Hand aus, um Traceys Taille zu packen, und drückte sie dann sanft gegen ihren riesigen, steinharten Bastard. Der Kopf drang in ihre Muschi ein und spreizte ihre Lippen.
Tracey wusste, dass sie noch nie zuvor mit so etwas Großem konfrontiert war, und sie geriet in Panik und kämpfte darum, frei zu sein.
Lockig, mein Kleiner? gefördert BB, ? aber es wird dir nichts nützen. Du gehörst mir?
Damit packte er fest ihre Taille und rammte sich in ihren wartenden Schwanz.
Sie schrie und zappelte, aber vergebens? Dieser Schwanz war bis zu ihren Eiern in ihr drin, alle 12 Zoll.
Er kämpfte ums Atmen; sie drückte ihre Brustwarzen so fest sie konnte; schrie er wieder; schlug ihm hart ins Gesicht; fiel auf seine Brust; Er schlug ihr so ​​fest er konnte auf den Hintern.
Sie genossen beide wirklich die Erfahrung
?Du Fotze? sagte. ?ICH KANN? er antwortete.
Du Schlampe, du bist von nun an mein Sklave. Ich kann mit dir machen, was ich will. Dich ficken, dich töten, verkaufen? was auch immer ich wähle. Um meine Macht über dich zu beweisen, werde ich jetzt meine sechs Männer und vier Prostituierten mit dir machen lassen, was sie wollen. Dann ergibst du dich jedem meiner Wünsche.
?Bitte nicht,? er bat Mach mich zu deiner besonderen Frau und ich werde dich sehr glücklich machen.
?Nimm es,? befahl der Leutnant.
Sie wurde schreiend und bettelnd weggeschleppt.
Der Raum, in den man ihn brachte, war riesig und überall lagen Teppiche, Matratzen, Sofas und Bänke.
Es wurde von 4 Frauen auf eine Bank gelegt. Sie machten sie hungrig nackt und während sie an 2 Nippeln lutschte, einer an ihrer Fotze, der vierte steckte 2 Finger in ihren Anus, schrie sie zuerst und spritzte dann laut.
Sie lutschten, fingerten, leckten und schlugen sich abwechselnd in den Mund und drückten rücksichtslos ihre Nippel. Sie brachten sie vor Schmerz zum Schreien, vor Vergnügen, zum Ejakulieren, zum Betteln, besonders wenn einer ihre Fotze schlägt, während der andere gleichzeitig ihren Anus schlägt Dies brachte ihn minutenlang zum Abspritzen und zu seiner eigenen Überraschung, angesichts der Schmerzen, die es ihm verursachte, spritzte er Sperma überall hin.
Fertig, Boss,? sagte die ursprüngliche Frau zu BB.
?Gut. Gut.? Das ist alles, was er sagte.
Ich will dich nicht mehr, sagte er nach einigen nachdenklichen Momenten. Du bist so einfach. Du bist ein sexuelles Tier, Schlampe. Ich habe Tiere, mit denen ich mich identifizieren kann. Als er dies sagte, deutete er auf einen seiner Männer, der ihn auffing und auf etwas legte, das wie eine gepolsterte Bank aussah. Sie hob ihren Arsch in die Luft, ihre Katze war vollständig entblößt, und ihr Anus zwinkerte, damit alle es sehen konnten.
Auf keinen Fall, du Hurensohn, ? Sie schrie.
Tracey wusste, dass sie hilflos war und ihre Zukunft düster aussah. Bitte Boss. Er bat. Ich kann etwas Besonderes für dich sein.
Oh du? Wirst du mich genug machen, um eine besondere Schlampe zu sein? grinste.
Er hörte viele aufgeregte Stimmen; er sah viele Gesichter, die sich im Raum bewegten; Er hörte ein Grunzen. Ach nein Ein SEHR großer Deutscher Schäferhund wurde nun zur Freude einer Menschenmenge von etwa 40 Personen durch den Raum geführt.
Bruno wurde zum hinteren Ende gebracht. Bald fühlte sie ihre Muschi und fing an, ihre Wangen und ihren Arsch zu lecken. Sie wimmerte, als ihre lange, raue Zunge in ihre weichen Schamlippen glitt, ihre Klitoris berührte und sie sofort ejakulieren ließ. Ist die Menge nicht mehr mit 9ern geholstert, wie Bruno auf seinem Rücken reitet? harter Schwanz bewegt sich auf sein Ziel zu. Die Katze berührte ihre Lippen, was sie zum Schreien brachte, aber nicht so sehr wie damals, als sie es verfehlte und ihre Analpassage fand Bruno war es egal.
Also schob sie sich ein paar Minuten lang wie ein Dampfzug hinein und hinaus und stieß mit einem Plopp in ihren Anus vor, was Tracey dazu brachte, mehrere Male zu schreien, zu stöhnen, zu stöhnen und zu ejakulieren. Interessierte es ihn plötzlich? es fühlte sich großartig an
Das war, bis sie ihre Last zog, dann zwang sie ihren großen Knoten in sich hinein, der ohnmächtig wurde
Kam mit einem männlichen Schwanz, der ihren Arsch fickt. Saug das? sagte ein anderer und schob seinen harten Schwanz in seinen Mund. Tracey erkannte, dass sie ihr Schicksal nicht mehr unter Kontrolle hatte.
Wurde sie als billige Prostituierte benutzt? Es war eine Situation, von der er sich einbildete, dass sie sie genießen würde, aber die Realität war ganz anders
Beide Männer ejakulierten gleichzeitig und wurden durch 2 weitere hungrige, sexbesessene Männer ersetzt.
Von mindestens zwanzig Männern und sieben lesbischen Frauen für vier Tage ?Boss?
Hat man dir eine Lektion erteilt? sagte. Ihr Mann hat mir zehntausend Dollar für diesen Service bezahlt, weil er wusste, dass Sie hungrig waren. Wenn du ihr JEMALS untreu wirst, gehörst du mir und ich werde dich zu den schmutzigsten, AIDS-infizierten Drecksäcken dieser Welt prostituieren. Verstehst du?? Sie hat ihn gefragt.
Er sagte nichts und wurde von BBs Leutnant hart ins Gesicht geschlagen.
?Ja? Schreiend fiel er zu Boden.
Einige Kleidungsstücke wurden vor ihn geworfen; Ihm wurde gesagt, er solle sich anziehen.
?Fick dich jetzt? und fick einfach deinen Mann? Er befahl einer Stimme, jetzt zu ertönen.
Durch eine Tür in eine Gasse gestoßen, fühlte er sich tatsächlich von einem schlimmeren Schicksal verschont.
?Hallo Baby,? sagte eine vertraute Stimme. ? Bist du bereit nach Hause zu kommen und ein braves Mädchen zu sein?
? wie gut? Nur die Zeit kann es verraten ?.

Hinzufügt von:
Datum: November 1, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert